Tag Archives: benzin-direkteinspritzung

Stanadyne, a global fuel systems supplier based in Connecticut, was named a GM Overdrive Award winner during General Motors’ 27th annual Supplier of the Year awards ceremony held Thursday, May 16 in Warren, Michigan.

GM’s Overdrive Award, introduced in 2012, recognizes supply partners for extraordinary leadership in cultural change and commitment initiatives that drove exceptional business results for GM. Stanadyne was named one of four 2018 Overdrive Award winners.

“Everyone at Stanadyne is focused on providing the utmost quality and precision products to solve our customers’ fuel system challenges,” says Stanadyne CEO David Galuska. “However, in September 2018, Mother Nature presented a different type of test when Hurricane Florence tore into the East Coast, including Jacksonville, NC, where we manufacture gasoline direct injection pumps, and other fuel system components.”

“Well in advance of the storm, we implemented our emergency preparedness plan to prioritize the specific steps we were taking to first ensure the safety and wellbeing of our employees, and to protect GM engine builds. Despite the widespread devastation to roads and infrastructure in our area, Stanadyne employees went above and beyond to keep GM at the center of our recovery efforts. Thanks to our dedicated Jacksonville team, we were able to maintain supply without interruption, once again displaying our dedication to the experience of our customers.”

During the event, GM recognized 133 of its best suppliers from 15 countries that have consistently exceeded GM’s expectations, created outstanding value or introduced innovations to the company.

“We hold our suppliers to a high bar,” said Steve Kiefer, GM senior vice president, Global Purchasing and Supply Chain. “They went above and beyond to deliver the innovations and quality that will help us earn customers for life.”

Industry veterans, Jerry Sweetland and David Zimmerman to lead Stanadyne through next phase of global growth

Stanadyne has announced its management structure following the Windsor, Conn., fuel injection systems company’s acquisition of Pure Power Technologies Inc., earlier this month. Jerry Sweetland, President and CEO of Pure Power has been named President of diesel products, and David Zimmerman, Stanadyne’s Managing Director of the Americas, has been named President of gasoline products.

“Since Stanadyne acquired Pure Power earlier this month,” says David Galuska, Stanadyne Chief Executive Officer, “our collective goal has been to establish the best and brightest from both companies in positions where they can broaden our global market presence and accelerate growth.”

Pure Power, which manufactures fuel, air-management and after-treatment systems for light-, medium- and heavy-duty diesel engines, is based in Columbia, S.C., where Sweetland will continue to direct the operation through this transitional phase. He was one of six original employees in 1999 when Siemens and Navistar founded the company as a joint venture, and by 2016, Pure Power evolved into an independent operation with Sweetland at the helm. Sweetland, a 25-year industry veteran, has also held leadership positions at Detroit Diesel, Siemens Automotive and Continental Automotive.

“This is an exciting time for Stanadyne, and I am thrilled to be taking the lead on Stanadyne’s diesel products, says Jerry Sweetland. “Stanadyne has a long and innovative history in the diesel industry, and I look forward to bringing Pure Power’s diesel technology to the table for the next phase of our combined growth.”

Zimmerman, who joined Stanadyne in May 2018 after three decades in the auto industry, began his diverse career as a test engineer for Lear Corporation. He also led the development of Ford’s Windstar minivan seat system and was an engineer and sales manager for cam drive systems in powertrain at BorgWarner. Immediately prior to Stanadyne, Zimmerman was the Director of key account management at Continental Automotive, overseeing the commercial and technical relationships with Ford Motor Company.

“Having been with Stanadyne for the past year, it is an honor to be named President of gasoline products, says David Zimmerman. “The potential of our gasoline direct injection line is very strong, and I am ready to carry over the success we’ve had in the Americas under my tenure to the global stage.”

Erwartungen sprengen, egal welche Herausforderung

Fallstudie: Engineering einer Einzelpumpen-GDI-Lösung für V6- und V8-Motoren

Wenn Sie schnell eine Lösung benötigen, dann möchten Sie einen vielseitigen Partner, der das Problem auf der Grundlage der jeweiligen Aufgabe lösen kann. Seit Jahrzehnten hat sich Stanadyne mit einer flexiblen Produktstrategie, die maßgeschneiderte Lösungen für Kraftstoffpumpen liefert, an einige der kompliziertesten Kraftstoffsystem-Herausforderungen der Welt herangewagt.

Der Zugang zu Spitzentechnologie ist unerlässlich, um in der Automobilindustrie immer einen Schritt voraus zu sein - aber das ist nicht die einzige Notwendigkeit. Bei Stanadyne verstehen wir, dass jeder Motorenhersteller andere Anforderungen an GDI-Anwendungen stellt und dass häufig Herausforderungen zu bewältigen sind. Aus diesem Grund arbeitet Stanadyne eng mit Kunden zusammen, um maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die die schwierigsten Herausforderungen mit innovativen Lösungen meistern. Dieser Ansatz, kombiniert mit jahrzehntelanger Erfahrung, stellt Ihnen eine preisgekrönte Strategie bereit.

SP1250 GDI-Pumpe

Kundenherausforderung
Diese Strategie hat Stanadyne geholfen, eine erfolgreiche Partnerschaft mit einem bekannten, globalen OEM aufzubauen. Im Jahr 2004 wurde Stanadyne von diesem OEM angesprochen, um ihnen bei der Entwicklung einer einzigartigen Einzelpumpen-Lösung für ihre V6- und V8-Motoren zu helfen.

Um die Kraftstoffzufuhranforderungen für Motoren dieser Größe zu erfüllen, verwenden die meisten GDI-Systeme zwei Hochdruckpumpen. Aber für diesen Kunden gab es einzigartige Anforderungen, die es schwierig machten, ein Zwei-Pumpen-System ohne Kosten- und Effizienzauswirkungen zu installieren.

Die Stanadyne Lösung
Stanadyne hat sich dieser Herausforderung gestellt und 2013 die erste Einzelpumpenlösung für große Hubraum- und Großraumanwendungen auf Lkw und Geländewagen auf den Markt gebracht. Die SP1250 erfüllte nicht nur die Hubraumanforderungen des Motors, sondern war mit mehreren Merkmalen ausgestattet, die die Erwartungen des Kunden an die Leistung übertrafen, darunter eine patentierte schwimmend gelagerte Kolbenmanschettenhalterung, eine Bienenfederkonstruktion und die erste Generation unserer QuietTechTM-Messventiltechnologie.

Unsere patentierte schwimmend gelagerte Kolbenmanschettenhalterung isoliert die Montagelasten und die Kolbenbohrung, was ein geringes Spiel zwischen Kolben und Manschette ermöglicht. Der Kolben und die Manschette passen mit einem Abstand von weniger als 8 Mikrometer aneinander, was branchenführende volumetrische Effizienz und Druckanstiegsraten beim Anlassen für schnelle Motorstartzeiten ermöglicht.

Ein weiteres Merkmal, das für die Pumpe entwickelt wurde, ist eine duale oder Bienenkorbfeder. Eine äußere Feder, um Stößellasten zu bewältigen, und eine kleinere innere Feder, um den Stößelrücklauf zu bewältigen. Die Trennung dieser Federbelastungen führte zu einer robusteren Pumpe aufgrund der minimierten Kolbenbelastung und verbesserten Toleranz gegenüber der Ungenauigkeit der Feder.

Der SP1250 gehörte dank unseres QuietTech-Technologiepakets auch zur Zeit ihrer Entwicklung zu den leisesten Pumpen auf dem Markt. Vom Einlassventil bis zum Steuerventil wurde die interne Hydraulik dieser Pumpe optimiert, um ausgestrahlte und übertragene Geräusche festzustellen.

In Verbindung mit dieser Pumpenentwicklung entwickelte Stanadyne auch eine größere Einzelpumpenlösung für Hochleistungsmotoren bis 650 HP. Die SP1550-200 verwendet ähnliche Designkonzepte wie die SP1250-200 I, liefert aber eine noch höhere Leistung für leistungsstarke Sportwagen. Die SP1550 kann bis zu 1550 mm3 Kraftstoff pro Motorumdrehung liefern und ist damit die leistungsstärkste GDI-Pumpe auf dem Markt.

Ergebnis
Seit dem Start im Jahr 2013 wurden mehr als 5 Millionen SP1250- und SP1550-Pumpen hergestellt, beide haben sich als eine der zuverlässigsten Einspritzpumpen der Welt erwiesen.

Stanadyne setzt die Messlatte für die Einspritztechnologie immer höher und entwickelt ständig neue Ideen für die Zukunft der GDI-Pumpen. Die nächste Generation der SP1250-Pumpe, deren Produktion für diesen Monat geplant ist, ist noch leichter, leiser und effizienter als je zuvor.

Globaler Bedarf an GDI steigt, da die Nachfrage nach höherer Kraftstoffeffizienz und umweltbewussten Anwendungen wächst

Detroit, Mich. (10. April, 2018) – Der globale Markt für Benzin-Direkteinspritzung (GDI)-Kraftstoffsysteme wird bis 2026 13 Mrd. USD erreichen* und ist damit die am schnellsten wachsende Kraftstoffsystemtechnologie des kommenden Jahrzehnts.

Stanadyne, ein Entwickler von Kraftstoffeinspritzsystemen mit Hauptsitz in Windsor, Connecticut, mit weltweiten Automobilkunden, hob seine jüngsten GDI-Erfolge und Designherausforderungen während einer White Paper-Präsentation auf der SAX International WCX World Congress Experience am 10. April in Detroit hervor.

„Neue Herausforderungen im Pumpendesign tauchen immer mehr auf, wenn die Motoren als Reaktion auf Kraftstoffverbrauch und regulatorische Trends kleiner und leistungsfähiger werden“, sagte Stanadyne President und Chief Technology Officer Dr. John Pinson während seiner Präsentation, Fortschritte in Benzin-Direkteinspritzung-Kraftstoffpumpentechnologien. „Die Nachfrage nach Benzin-Direkteinspritzsystemen (GDI-Systemen) wächst weltweit, da Hersteller auf Kraftstoffeffizienz, Leistung und kosteneffiziente Einhaltung von Vorschriften drängen. GDI-Systemdesign stellt eine einzigartige Herausforderung dar, um diese Vorteile mit kostengünstigen, leisen und flexiblen Produktdesigns zu erreichen.“

Stanadyne produziert maßgeschneiderte GDI-Pumpen mit den richtigen Abmessungen. Die leichten Pumpen sind flexibel verbaubar und bieten eine breite Auswahl an Betriebsdrücken. Die GDI-Pumpen von Stanadyne verfügen außerdem über QuietTech™, eine patentierte Steuerventiltechnologie für einen leisen Pumpenbetrieb.

„GDI-Kraftstoffsysteme sind das Herzstück des modernen Automobilmotors“, erklärt Dr. Pinson. „Im Mittelpunkt unseres Ansatzes steht die Bereitstellung bahnbrechender Technologien, die für die Anwendung optimiert sind.“

Stanadyne verfügt über Produktionsstätten in den USA, Italien, Indien, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Jedes Jahr werden mehr als eine Million GDI-Pumpen produziert.

* Vom globalen Marktforschungsunternehmen Statistics MRC

 

 

Sind Sie bereit?